mcb-046.jpgmcb-001.jpgmcb-006.jpgmcb-018.jpgmcb-031.jpgmcb-042.jpgmcb-004.jpgmcb-009.jpgmcb-024.jpgmcb-026.jpgmcb-051.jpgmcb-025.jpgmcb-054.jpgmcb-007.jpgmcb-057.jpgmcb-043.jpgmcb-002.jpgmcb-045.jpgmcb-022.jpgmcb-047.jpgmcb-033.jpgmcb-010.jpgmcb-052.jpgmcb-050.jpgmcb-044.jpgmcb-027.jpgmcb-017.jpgmcb-037.jpgmcb-032.jpgmcb-055.jpgmcb-036.jpgmcb-049.jpgmcb-034.jpgmcb-035.jpgmcb-012.jpgmcb-021.jpgmcb-005.jpgmcb-053.jpgmcb-028.jpgmcb-038.jpgmcb-020.jpgmcb-008.jpgmcb-030.jpgmcb-058.jpgmcb-015.jpgmcb-040.jpgmcb-048.jpgmcb-016.jpgmcb-014.jpgmcb-056.jpgmcb-041.jpgmcb-023.jpgmcb-013.jpgmcb-019.jpgmcb-059.jpgmcb-003.jpgmcb-011.jpgmcb-039.jpgmcb-029.jpg

Home

98-2018




So schön. Wie gesagt, meine Frau hat ja eigentlich die Idee gehabt eine Tischplatte mit Gesangbuchseiten zu bekleben und ich habe die Idee übernommen. Aber nicht nur die Kiste ist Gesangbuchseiten beklebt, sondern auch die Bundmarkierungen auf dem Griffbrett sowie die Kopfplatte. Sieht klasse aus und sie hat elektrisch gespielt, mit dem eingebauten Humbucker, einen wahnsinns Klang.


Der wunderschöne alte Schlüssel dient als Brücke und ist mit einem roten Band fest mit dem Deckel verbunden.
Der Potiknopf ist aus einer Schrotpatrone.


Ein Schlagbrett aus durchsichtigem Plexiglas soll die Oberfläche schützen.







Der Kopf ist mit einer kompletten Seite des Gesangsbuches beklebt
Der Obersattel ist aus Knochen.
Am roten Band ist ein Mojo aus Holz befestigt, das Glück bringen soll.

99-2019




Eigentlich wollte ich mal für mich eine License Plate Guitar bauen, eigentlich…. Als ich Gossi mal meine neusten Ideen gezeigt habe, hat er sich sofort dafür interessiert und somit  habe ich sie für ihn reserviert. Recht einfach gebaut, mit einem tollen Thinner Pickup von Elke Beck, einem bundierten Griffbrett und geöltem Hals, gibt sie mit der blauen Michigan License Plate doch einiges her. Ein sehr schönes Teil.








100-2019

Welche wird wohl die hundertste werden? Passend wäre ja meine 100jährige gewesen, aber die musste unbedingt vorher fertig werden. Mittler Weile weiß man ja wie es ist. Wenn man eine Idee hat, dann will man es auch unbedingt umsetzten. Hätte ich niemals gedacht, dass ich nach den ersten Versuchen vor etwa 8 Jahren, heute meine Einhundertste Cigar Box Guitar vorstellen kann.
Warum ist gerade diese CBG die Hundertste geworden? Das kann ich gar nicht genau sagen, es hat sich einfach so ergeben. Ich muss ja ehrlicher Weise sagen, dass ich schon so ein kleines bisschen stolz darauf bin. Jetzt kann ich mein zweites Buch über die Cigar Box Guitars Nummer 51 bis 100 in Angriff nehmen.



Eine wunderbare Brick House Kiste, die auch akustisch toll klingt. Wie immer ist der Hals aus Walnussholz. Poti-Knopf ist eine Schrothpatronenhülse, Saitenhalter aus Leiterplatte, die Brücke ist selbst hergestellt aus Holz mit Nagelauflage. Das Emailleschildchen mit der Nummer 263 dient nur zur Zierde und hat sonst keine weitere Bedeutung.



Der Tonabnehmer ist ein Thinner, hergestellt von Elke Beck. Danke Elke, deine Pickups sind einfach klasse.



Ich bin ja ein riesen Fan von diesem wunderschönen Walnussholz, dass ich in diesem Fall geölt habe. Dadurch wird die tolle dunkele Farbe und die Masung des Holzes hervorgehoben.
Der Steg ist aus Wasserbüffelknochen und die Bundmarkierungen sind beklebt mit Seiten aus einem alten Gesangbuch.

101-2019





Es handelt sich hier um einen Auftrag eines Che-Guevara-Fans, der mir ein Päckchen mit Taschentüchern mit Che Guevara Aufdrucken gab.
Che Guevara war ein südamerikanischer Revolutionär und Guerillaführer. Er war unter anderem zentraler Anführer der Rebellenarmee der kubanischen Revolution.




Die Aufdrucke sind sehr dünn und liessen sich gut mit einem Lack, der für Serviettentechnik gedacht war, gut auf die Zigarrenkiste und die Bünde auftragen.




Die rot gebeizte Schuster-Kiste passt sehr gut zum Thema und sieht damit schon richtig rebellisch aus.
Weiter wurde ein altes Amperemeter mit Bakelit-Rahmen eingebaut, dass in dem Fall aber nur der Zierde dient und richtig cool dazu passt.




Ein schönes Bild mit Blick auf die selbst geschnitzte Bridge, mit einem Nagel als Auflage, sowie der Saitenhalterung aus einer Epoxid-Glasfaser-Platte

102-2019





Eine schöne farbliche Zusammenstellung, mit einer hochglanzlackierten Vegafine Sumum Kiste von 2013.
Die in rot gebeizten Bundmarkierungen passen super gut zum Gesamtbild.




Ein tolles Teil, was fürs Auge.




Der von Elke Beck gewickelte Thinner-Pickup bringt einen satten, fetten Sound.




Die alten Schlüssel als Bridge finde ich immer wieder gut.





Der Sattel ist aus Wasserbüffelknochen. Man sieht hier schön die Maserung des geölten Wallnussholzes.
Und natürlich darf ein Mojo als Glücksbringer nicht fehlen, dass mit einem Lederband am Kopf angebracht ist.

 

103-2019





Noch eine tolle hochglanzlackierte Vegafine Zigarrenkiste, die im unteren Bereich abgerundet ist.
Eine sehr schöne CBG, ähnlich wie Nummer 102/2019.




Vintage-Eckenschoner aus Messing, ein Thinner-Pickup von Elke Beck und ein kleines Emailleschild, runden die Schönheit diesere CBG ab.




Die Bridge ist aus einem Stück Zebraholz hergestellt.




Die Form im Querformat ist schon sehr passend für eine Cigar Box Guitar





Der komplette Hals der CBG ist in diesem Fall glänzend schwarz lackiert.
Logisch, ein Mojo darf natürlich nicht fehlen.

104-2019





Das ist meine "Schiedsmann-CBG".
Dieses tolle Emailleschild habe ich beim Trödelmarkt im Rümpelstübchen in Oberelsungen gefunden.
Passt genau auf eine Schuster-Zigarrenkiste und gibt gut was her.




Ist ein richtig cooles Teil geworden.




Das coole Schiedsmann-Emailleschild muss schon recht alt sein, aber der Schlüssel als Bridge, der ist sicherlich weit über 100 Jahre alt.




Bei der Kopfplatte habe ich mir mal etwas anderes ausgedacht.
Die Platte ist einzeln hergestellt und an den Hals angeleimt und angeschraubt.





Hier sieht man nochmal das Emailleschild in voller Größe und Schönheit.

 

 

105-2019





Merkt man das, dass ich irgendwie einen Faible für rote Zigarrenkisten bzw. rote Cigar Box Guitars habe.
Einer meiner Lieblingsstücke, die ich sehr gerne bei Auftritten mit 3to1-Cigarboxblues spiele.





Über die Schalllöcher und die Saitenhalterung habe ich dieses Mal jeweils alte Gablen angebracht, weil ich es einfach klasse fand.
Auch hier habe ich wieder ein altes Amperemeter mit Bakelitrahmen eingebaut.
Ich sollte mir vielleicht nochmal Gedanken um eine Beleuchtung des Amperemeters machen.




Der Humbucker hat richtig Kraft und geht gut ab.
Die Gabel macht sich gut als Schutz über dem Schallloch.
Die Bundmarkierungen sind mit Seiten von einem alten zerfetzten Gesangbuch beklebt.




Die rote Schuster-Kiste ist gebeizt und mit Schelllack poliert.
Ich glaube, da muss ich aber noch ein bisschen üben, so toll glänzend ist die Politur noch nicht geworden.




Eine schöne Perspektive einer coolen Cigar Box Guitar.

106-2019





Das ist die vierte Cigar Box Guitar aus der Reihe der Schuster-Kisten und die Dritte in Rot.




Und hier in voller Schönheit. Von den Amperemetern habe ich, glaube ich, noch das eine oder andere, die ich mal bei ebay geschossen habe.




Ein sehr alter Schlüssel als Bridge, zwar nicht verrostet, aber ein schönes teil.





Die Maserung und die Farbe des Wallnussholz kommt durch das ölen des Holzes so richt gut zur Geltung.
Wie man sieht, habe ich die zueltzt gebauten CBGs immer bundiert.





Ach ja, es macht schon Spaß Cigar Box Guitars zu bauen.

 

 

Joomla templates by a4joomla