mcb-022.jpgmcb-044.jpgmcb-052.jpgmcb-014.jpgmcb-058.jpgmcb-043.jpgmcb-040.jpgmcb-050.jpgmcb-007.jpgmcb-047.jpgmcb-012.jpgmcb-048.jpgmcb-005.jpgmcb-008.jpgmcb-006.jpgmcb-024.jpgmcb-053.jpgmcb-039.jpgmcb-002.jpgmcb-011.jpgmcb-054.jpgmcb-009.jpgmcb-020.jpgmcb-023.jpgmcb-004.jpgmcb-042.jpgmcb-033.jpgmcb-049.jpgmcb-003.jpgmcb-046.jpgmcb-027.jpgmcb-036.jpgmcb-032.jpgmcb-057.jpgmcb-013.jpgmcb-038.jpgmcb-031.jpgmcb-017.jpgmcb-026.jpgmcb-037.jpgmcb-041.jpgmcb-055.jpgmcb-021.jpgmcb-045.jpgmcb-030.jpgmcb-019.jpgmcb-028.jpgmcb-016.jpgmcb-025.jpgmcb-051.jpgmcb-034.jpgmcb-029.jpgmcb-056.jpgmcb-010.jpgmcb-018.jpgmcb-015.jpgmcb-035.jpgmcb-059.jpgmcb-001.jpg

Home

45-2013






Die Macanudo-Kiste hat sich nicht so leicht bearbeiten lassen. Beim einbohren der Löcher in den Deckel war sie ein wenig störrisch, da sie nicht aus Echtholz gebaut ist. Aber letztendlich hat sich die Mühe gelohnt und es ist eine tolle Cigar Box Guitar entstanden. Verzierte Ecken, Soundhole-Grommets, Piezo-Inside.

46-2013






Wir sehen noch mal eine schöne kubanische Romeo y Julieta, die ähnlich gebaut wurde wie 41/2013, nur mit verzierten Soundholes. Sieht chic aus und klingt toll.

47-2013






Eine sehr schöne robuste und stabile Echtholzkiste von Casa Magna. Diese Cigar Boy Guitar hat einen ganz besonderen Klang, der sich auf ganz besondere Art von anderen abhebt. Macht Spaß damit akustisch oder auch elektrisch den Blues zu jammen.

48-2013






Und hier die dritte "Iceman" Vegafina im länglichen Format. Auch hier wieder etwas ganz besonderes, mit hübschen Verzierungen.

49-2013






Ein wahres Klangwunder, dieses kleine Ding. Die Alonso Menendez ist eigentlich eine ganz gewöhnliche Zigarrenkiste, die aber, da sie etwas höher als Andere ist, einen außergewöhnlich guten Klang hat.
Sie hat eingebrannte Bünde auf dem Griffbrett, sowie einen innen am Deckel eingeklebten Piezo-Tonabnehmer mit Lautstärkeregler. Der Kopf des Lautstärkereglers ist ein Holzwürfel.

Stompboxen




Stompboxen



Im Bild sehen wir den Übeltäter, der alles ins Rollen gebracht hat. Ohne diese Stompbox wäre ich nicht auf die Idee gekommen Cigar Box Guitars zu bauen. Ich hatte bei youtube Videos von Seasick Steve gesehen, der mit einer selbst gebauten Stompbox gespielt hat. Das hat mich fasziniert. Eine aus Holzresten gebaute Kiste, die ein US-Nummernschild aus Mississippi aufgeschraubt hat. Auf der Innenseite des Nummernschilds ist eine Piezo-Disk eingebaut, damit man die Stompbox an einen Verstärker anschließen kann.





Hier ist eine Stompbox aus einer kleinen Zigarrenkiste zu sehen, die einen Piezo-Tonabnehmer mit Lautstärkeregler eingebaut hat.






Die dritte Stompbox ist aus einer relativ großen Flor de Selva Zigarrenkiste gebaut, die einen Piezo-Tonabnehmer mit einem Holzwürfel als Lautstärkeregler eingebaut hat. Die Kiste hat zwei Soundholes, damit man auch akustisch damit spielen kann.

50-2013


 


Mit der Nummer 50 beginnt an dieser Stelle der Bau meiner neuesten CBG-Generation. Der 4. Generation.

Nach einem ca. dreimonatigen Baustop, habe ich mich entschieden, weitere Cigar Box Guitars zu bauen. Durch Zeitungsartikel, Videoaufnahmen und Radio-Interviews, habe ich eine relativ große Resonanz und viele Rückmeldungen bekommen. Das hat mich sehr motiviert und meine neuen Ideen sollen jetzt umgesetzt werden.
Es war schon faszinierend, wieviel Menschen sich bei mir gemeldet haben, ihr Interesse an meinen Cigar Box Guitars gezeigt haben und auch weiterhin haben. Ich habe mich mit vielen Personen getroffen, ich habe Ihnen meine Sammlung gezeigt und ich durfte im Einzelnen darüber erzählen wie ich meine Cigar Box Guitars baue und natürlich auch spiele. Das war eine tolle Erfahrung für mich.
Es haben sich Leute bei mir gemeldet, die meine Bauanleitung auf meiner Homepage gefunden haben und jetzt selbst versuchen wollen Cigar Box Guitars zu bauen. Das waren für mich ganz besondere Situationen und ich durfte anderen Personen meine Erfahrungen weitergeben.
Weitere tolle Erlebnisse waren, dass ich aufgrund eines Zeitungsartikels über meine CBG´s, telefonische Rückmeldungen bekommen habe. Es haben sich unter anderem 2 sehr nette, ältere Damen gemeldet, die im Keller Sammlungen von zum Teil sehr alten Zigarrenkisten hatten und sie an mich weitergeben wollten und auch haben. Ich bin hingefahren und habe mir die Geschichte der alten Zigarrenkisten angehört. Die Kisten wurden in einer Werkstatt zur Aufbewahrung von Schrauben und Nägeln genutzt. Sie waren zum Teil 50 bis 60 Jahre alt und noch in einem relativ guten Zustand. Einige werde ich zu Gitarren verbauen und andere, die weniger gut geeignet sind, werden ich zu Cigar Box Guitar Ständern verarbeiten, die ihr unter CBG-Ständer sehen könnt.

Weiter habe ich nochmals wunderbare Zigarrenkisten von

www.noblego.de

und

www.zigarrenwelt.de

bekommen. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön.

Momentan bin ich wieder ganz besonders von Rocky Patel Kisten angetan. Nummer 50 ist eine wunderschöne Rocky Patel Vintage Series 1999 Aged 7 years. Der Gitarrenhals aus Eichenholz und das Griffbrett aus Buchenholz, beides klar lackiert. Piezo-Disk als Tonabnehmer, mit einem Holz-Würfel als Lautstärkeregler. Die Kiste ist innen nicht verschraubt oder geklebt. Verschlossen habe ich die Kiste mit 2 amerikanischen One-Cent-Münzen. Diese angebohrt und mit kleinen Schrauben an der Kiste verschraubt. Die Rocky Patel Kisten habe einen faszinierend guten Klang und die Kisten sehen auch noch toll aus.

51-2013

 


Nummer 51 ist eine super tolle Rocky Patel Vintage Series 1999. Der Gitarrenhals ist aus Buche und weiß lackiert, das Griffbrett aus Eiche und schwarz lackiert. Eine Cigar Box Guitar zum Verlieben und auch noch wunderschön. Saitenführungshülsen sind im Tail eingelassen. Gurthalter an den Seiten angeschraubt. Piezo-Tonabnehmer und ein Holz-Würfel als Lautstärkeregler. Amerikanische One Cent Münzen wurden auch hier für den Verschluß der Kiste genutzt.
 

52-2013

 



Nummer 52 ist eine Rocky Patel Vintage Series 1990 Aged 12 years in rot/schwarz. Was soll ich dazu noch sagen. Wie man sieht, muss ich dazu auch nichts weiter sagen. Die Besonderheit an dieser Gitarre ist ein alter Schlüssel als Bridge, angeschraubte Saitenhalterungen, sowie Piezo Tonabnehmer mit Holz-Würfel als Lautstärkeregler.

53-2013





Nummer 53 ist nochmals eine Rocky Patel Vintage Series 1999 Aged 7 years. Die Gitarre war eigentlich schon fertig. Als ich die Saiten aufgezogen hatte und spielen wollte, ist mir aufgefallen, dass der Hals sich bog bzw. verbogen war. Daher musste ich auf meine nächste Lieferung von Gitarrenhälsen und Griffbrettern von Tischlermeister Michael Blume warten. Michael hat mir Walnuss-Holz angeboten, ein wunderbares Holz. Es sieht hervorragend aus und lässt sich sehr gut bearbeiten.
Eine tolle Cigar Box Guitar mit einem kräftigen Klang. Der Hals aus Walnuss-Holz, klar lackiert und das Griffbrett ebenfalls aus Walnuss-Holz aber in Rosenholz gebeizt. Im KOpf des Halses sind drei 20mm Löcher für die Mechaniken eingelassen. Daneben habe ich 2 US-Dimes eingelassen und eingeklebt. Der obere Teil ist nach innen abgerundet und mit meinem Branding versehen. Die Brücke besteht aus einem alten Schlüssel. Zwei Piezo-Disks im Deckel, sowie eine Buchse und ein Chickenhead-Lautstärkeregler lassen diese einzigartige Cigar Box Guitar elektrisch klingen.

54-2013



Hier kommt Nummer 54, die mal etwas ganz besonderes ist. Die Kiste ist eine Rocky Patel Vintage Series 1999 Aged 7 years. Der Gitarrenhals ist aus einer alten Gardinenstange, aus welchem Holz kann ich gar nicht genau sagen. Die Cigar Box Guitar habe ich nach dem Motto: "A cigar box, a broomstick, 3 strings and that´s enough" gebaut. Die Gardinenstange hatte ich schon seit einiger Zeit zur Verarbeitung bereit gehalten. Jetzt habe ich es mit einer passend schönen Kiste umgesetzt.
Die Gitarre hat keinen Tonabnehmer und wird akkustisch gespielt. Das hat sie auch nicht nötig, bei diesem hervorragend Klang muss man nicht verstärkt spielen.
Die Saitenführungen sind direkt ins Holz gebohrt und zur Verstärkung, bzw. Verzierung hat ich einen Kunstoff-Drehverschluss von einem Heizkörper angebracht. Der Hals ist in der Kiste weder verschraubt, noch verklebt und hällt ganz hervorragend an der exakt ausgeschnittenen Kiste. Edelstahlschraube als Bridge. Der Obersattel ist aus einer Holzeinlage aus einer Zigarrenkiste gebaut, an die Rundung der Gardinenstange passend ausgesägt und mit Holzleim aufgeklebt. Die Bohrungen für die Mechaniken sind nicht gerade in einer Reihe angeordnet, sondern der Rundung entsprechen leicht versetzt eingebohrt. Der Kopf des Halses sieht dadurch leicht gewellt aus. Die Bünde sind mit Holzfarbe leicht angezeichnet. Zur Verzierung habe ich ich auf das Ende des Halses das Abschlussstück der Gardinenstange aufgesetzt und schwarz und weiß lackiert. Ein Wahnsinnsteil.





55-2013





So, an dieser Stelle mal etwas ganz neues. Eine Cigar Box Guitar, die keine Cigar Box Guitar ist. Sie ist nicht aus einer Zigarrenkiste gebaut, sondern aus einer schönen Harley Davidson Blechdose. Ich habe diese tolle Blechdose bei einem Bummel in Bad Bergzabern erstanden. Das war ein Versuch wert. Gitarrenhals aus Walnuss-Holz und das Griffbrett in Rosenholz gebeizt. Sieht einfach spitze aus. Zwei eingeklebte Piezo-Disks, eine 6,3mm Buchse, sowie ein Chickenhead-Lautstärkeregler lassen die Gas Can Guitar, oder Oil Can Guitar, oder Blechdosen Guitar elektrisch erklingen.
Die Saitenhalterung, die Brücke und der Sattel sind diesmal aus einem bisher noch nicht verwendetem Material. Sie sind aus Epoxy-Glasfaser-Leiterplatten hergestellt.
Wie kommt man auf die Idee, dieses Material für Halterungen, Brücken und Sattel zu verarbeiten?? Dazu erstmal einen ganz herzlichen Gruß und ein großes Dankeschön an einen netten Menschen aus Marburg, von dem ich das Material bekommen habe. Durch die Bauanleitung auf meiner Homepage ist er selbst zum Cigar Box Guitar Bauer geworden.
Das Material lässt sich gut sägen, feilen, bohren und schrauben und hat dabei eine sehr große Festigkeit und sieht auch noch gut aus.

56-2013

It´s a Diddley Bow


Das wollte ich eigentlich schon immer mal bauen. Ein einsaitiges Diddley Bow. Weil aus dem Diddley Dow die Idee entstanden ist, erstmals Cigar Box Guitars und dann Gitarren zu bauen. Damit ist das Diddley Bow der Großvater der Gitarre und ein Bluesinstrument der ersten Stunde.

Hier möchte ich nun mein "Little red rooster - Diddley Bow" vorstellen.
Hergestellt aus einem Stück Wallnussholz. Den Kopf habe ich mit Forstner-Bohrern bearbeitet und drei Halbkreise eingefräst. Seitlich ist jeweils mein Zeichen und auf der anderen Seite "Diddley Bow" eingebrannt. Als Obersattel dient ein Stück Leiterplatte. Auf dem Board sind die Bünde eingebrannt. Bridge und Saitenhalterung sind ebenfalls aus Leiterplatten hergestellt. Die Tonabnahme erfolgt über einen längs eingebauten Single Coil Abnehmer, der in das Holz tiefer gelegt und mit mit einer Platte aus Wallnussholz umgeben ist. Im unteren Bereich sind Lautstärkeregler mit Chickenhead und Jack in das Instrument eingebaut. An einer Seite des Diddley Bows habe ich "Little red Rooster", weil dass das erste Stück war, wass ich darauf versucht habe zu spielen und auf der anderen Seite "I got my mojo workin´", weil dich das Instrument mit seinem Charme verzaubern kann, eingebrannt. Für den Transport habe ich eine Zeichenrolle gekauft, die hervorragend zum Transport des Diddley Bows geeignet ist.

 

 

57-2014




Jim Beam Guitar
Eine Gitarre aus einer Blechdose hat nicht sehr viel mit Cigar Box Guitars zu tun. Ein Kollege hatte mich diesbezüglich angesprochen, als er mal meine Cigar Box Guitars gesehen hatte. Er fragte mich, ob ich ihm eine Gitarre aus einer Jim Beam Blechdose bauen könnte. Das war mal wirklich eine interessante Aufgabe. Die Gitarre sieht nicht nur toll aus, sie klingt auch ziemlich gut, besonders wenn sie elektrisch gespielt wird. Von der Basis her, ist sie natürlich so wie eine CBG aufgebaut. Ein edles Walnussholz, Griffbrett in Rosenholz gebeizt, Leiterplatten als Saitenhalter, Bridge und Obersattel. Zwei 20mm Piezo-Tonabnehmer innen eingeklebt. Soundhole-Grommets und Gurthalter von C.G. Gitty aus New Hampshire USA.
Die JB-Guitar ist sicherlich ein toller Eyecatcher in der Kellerbar meines Kollegen. Es wird bestimmt auch ein riesen Spaß, wenn sie bei einer Party gespielt wird.


58-2014



Nach ein paar Ausschweifungen beim Gitarrenbau mit Blechdosen und eines Diddley Bows, bin ich wieder zurück bei meinen geliebten Zigarrenkisten. Nummer 58 und 59 wurden fertig gestellt.
Zum Bau der CBG´s gibt es aber einiges zu erzählen. Ich habe die CBG´s diesmal nicht allein gebaut. Ende März 2014 bekam ich einen Anruf von 2 jungen Gitarristen, die gerne mal selbst eine Cigar Box Guitar bauen wollten. Wir trafen uns an einem Samstag und ich war gespannt auf deren Vorstellungen. Letztendlich habe ich ihnen angeboten jeweils eine Cigar Box Guitar mit mir zusammen in meiner Werkstatt zu bauen. Einige Teile waren bereits vorbereitet, damit die Fertigstellung nicht allzu lange dauert. Gesagt, getan, am folgenden Samstag begannen wir die beiden Cigar Box Guitars, in einer Art Workshop, nach ihren Vorstellungen zusammenzubauen.
Das hat richtig Spaß gemacht und am Ende des Tages konnten zwei Cigar Box Guitars inklusive Tonabnehmer mit nach Hause genommen werden.

Das Besondere an Nummer 58 ist, sie ist eine Fretless-Linkhänder-CBG und es wurden Western-Saiten aufgezogen. In diesem Fall wurde eine sehr schöne Jaime Garcia Reserva Especial Zigarrenkiste aus Nicaragua ausgesucht. Das Schallloch ist mit einem umgerehten Abflusssieb verziert. Sie hat einen wunderbaren, warmen und lang anhaltenden Klang. Durch im Deckel eingeklebte Piezo-Tonabnehmer ist Jamie, wie der Besitzer sie getauft hat, auch elektrisch spielbar.

59-2014



Hier die zweite Cigar Box Guitar, die bei dem Mini-Workshop entstanden ist. Nummer 59 wurde aus einer Rodrigo de Jerez Churchill Longfiller Zigarrenkiste aus Nicaragua gebaut. Die Kiste ist aus einem tollen Holz in hervorragender Qualität gebaut. Daher lässt sie sich auch besonders gut bearbeiten. Hier wurde das Schallloch mit einem Abflusssieb aus Edelstahl verziert. Klanglich gesehen, ist die CBG durch die wunderbare Kiste einzigartig, natürlich auch elektrisch.

60-2014



 

Der Bau der Cigar Box Guitars der 5. Generation hat begonnen. Nach einigen Erfahrungen mit neuen Materialien, wie z.B. der neue Gitarrenhals aus Walnussholz, oder die Leiterplatten als Sattel, Brücke und Saitenhalterung, haben ich einen guten Weg gefunden, um die nächste Generation zu bauen.
Es hat sich sicherlich einiges verändert in der letzten Zeit. Ich hatte das Glück mir eine neue Werkstatt einzurichten, so dass ich jetzt mehr Platz zur Verfügung habe und alle notwendigen Werkzeuge in greifbarer Nähe geordnet sind.
Neue Zigarrenkisten habe ich ebenfalls bekommen. Ein Bücher-Antiquariat und seines Zeichens Gitarrist, hat sich bei mir gemeldet, weil zufälliger Weise ein paar in einem Schaufenster in Wolfhagen ausgestellte Cigar Box Guitars von mir gesehen hat. Bei einer Verabredung zeigte er mir kistenweise Zigarrenkisten in größeren Mengen. Ich durfte mir einige wirklich tolle Exemplare von Zigarrenkisten aussuchen und im Gegenzug habe ich ihm eine 4saiter fretless Cigar Box Guitar gebaut. Und hier kann man das Ergebnis sehen:






Das Ding sieht nicht nur klasse aus, es klingt auch ganz hervorragend. Gebaut habe ich die 4saitige CBG aus einer Nat Sherman Zigarrenkiste, der Hals aus Walnussholz, gerunden, geschliffen, verziert und mehrfach lackiert. Mein Zeichen als branding eingebrannt, Griffbrett ist fretless in Rosenholz gebeizt und lackiert. Innen eingeklebte Piezo-Disks als Tonabnehmer, mit Jack und Chickenhead-Regler. Die Saitenhalterung ist aus Leiterplatten gebaut. Ein wahnsinns Teil.
Es kommt immer mal wieder vor, dass sich jemand bei mir meldet, der Probleme mit Rückkoppelungen beim elektrischen spielen mit den Piezo-Tonabnehmern hat. Hier kann ich mal folgenden Tipp geben: sicherlich sind die Piezo-Tonabnehmer teilweise recht anfällig gegen Rückkoppelungen, aber man kann sich in diesem Fall helfen, dass man die Schalllöcher einfach mal schliesst, in den man sie versuchsweise mit Klebeband zuklebt. Es gibt auch CBG-Bauer, die für solche Fälle, so genannte Undo-Button herstellen, die in die Schalllöcher eingelegt werden um diese zu schließen. Ich muss dazu sagen, dass ich diese Probleme mit meinen CBGs bisher nicht hatte, habe es aber schon bei Anderen erfahren.

61-2014






Diese Ashton-Kiste und den Hals aus Merbau-Holz habe ich schon seit längerer Zeit immer mal wieder hervorgeholt, immer wieder zurück gestellt und den Bau von andere Cigar Box Guitars vorgezogen. Das Holz ist wunderschön, aber verdammt schwer zu bearbeiten, weil es wahnsinnig hart und schwer ist. Aber jetzt hat es ja endlich geklappt. Das fein bearbeitete Holz liegt toll in der Hand und die Vollholz-Kiste passt sehr gut dazu.


Das Besondere an dieser Cigar Box Guitar ist der toll gestaltete Hals, Piezo-Tonabnehmer und ein alter Schlüssel als Brücke.

62-2014






Diese Cigar Box Guitar aus einer super tollen Cohiba Box möchte man am liebsten nicht mehr hergeben, wenn man sie einmal in der Hand hatte und merkt wie toll sie zu spielen ist. Die Cohiba Boxen sind recht "einfach" und ohne Schnörkel gestaltet, aber das macht es allein nicht aus, dass diese Kisten zum Bau von Cigar Box Guitars wie geschaffen sind.

63-2014







Und hier sieht man nochmal eine Cigar Box Guitar aus einer kubanischen Cohiba Zigarrenkiste, die sich in ihrer Schönheit zeigt. Mehr zu sagen ist in diesem Fall wirklich nicht. Wer mal eine "Cohiba Box" gespielt hat weiß, dass sie nicht nur schön aussehen.

64-2014






Und nochmal etwas ganz Besonderes. Der Name "The Griffins" stammt von einem Fabelwesen, den man Greif oder Griffon nannte. Diese Zigarrenmarke wurde 1984 exklusiv für einen Genfer Herrenclub in der Dominikanischen Republik produziert. Wegen einer großen Beliebtheit dieser Zigarren, wurden sie ab 1989 in Fachgeschäften im Handel angeboten.
Diese wunderschön gestaltete Kiste stammt aus einer special edition von 2011 für die ich mir etwas besonderes habe einfallen lassen. Der Hals aus Walnussholz ist schwarz lackiert und das Griffbrett ist im oldstyle weiß lackiert. Die Markierungen des Griffbretts bestehen aus im Holz eingelassene alte Münzen. Eben etwas besonderes.

65-2014






Und wo wir gerde bei etwas Besonderem sind. Diese Cigar Box Guitar wurde aus einer ca. 70 Jahre alten Handelsgold Zigarrenkiste gebaut. Die Zigarrenkiste habe ich von einer sehr netten älteren Dame bekommen, die einen Artikel von mir in der Zeitung gelesen hat. Sie hatte nach dem Tod ihres Ehemannes schweren Herzens das zu groß gewordene Haus verkauft. Beim aufräumen hat sie im Keller jede Menge sehr alte Zigarrenkisten gefunden und daran gedacht, dass ich sie eventuell gebrauchen könnte. Eine äußerst nette Begegnung der besonderen Art. Kurz vor der Abfahrt habe ich mich auf die Kellertreppe gesetzt und der Dame mit einer mitgebrachten Cigar Box Guitar ein Lied gespielt.........
Selbstverständlich ist die CBG ganz normal spielbar auch elektrisch, aber man sollte schon etwas vorsichtig mit der tollen, gut erhaltenen, alten Zigarrenkiste umgehen. Wenn man sie öfters spielen möchte, müsste ich mir Gedanken um eine Versiegelung der Oberfläche des Deckels machen.

66-2014





Diese Nat Sherman Kiste mit glänzender Oberfläche aus der Dominikanischen Republik ist das Pendant zur Nummer 60. Nummer 60 ist eine 4saiter und diese ist eine fretless 3saiter.

67-2014






Die Alec Bradley Prensado aus USA mit einer würzigen Mischung aus Tabaken aus Honduras und NIcaragua wurde 2011 zur besten Zigarre weltweit gekrönt. Also auch hier wieder etwas besonderes.
Der Haös ist aus schwarz lackiertem Walnussholz, Griffbrett in Rosenholz gebeitzt, eine Schraube als Bridge und einem Würfel als Lautstärkenregler.

Joomla templates by a4joomla